• Im Großen Saal ist die Vorbühne im Parkett auf Bühnenniveau anhebbar und kann als Orchestergraben versenkt werden.
  • Die Bühnenaufgänge von beiden Sälen aus sind mobil.
  • Die Regiekabine mit Mischpult ist im Großen Saal auf der Galerie (vor der Saalrückwand) situiert; im Vereinshaussaal ist ein eigener Regieraum vom 1. Obergeschoß aus zugänglich.
  • Bühnenanlieferung mittels Anpassrampe über die Bühne vom Großen Saal oder Scherenhubtisch zum Pufferraum zwischen Großem Saal und Vereinshaussaal
  • flexible Podesterie
  • Schallsegel, Akustikwände, Notenpulte und Pultleuchten, Dirigenten- und Rednerpult können stehen ebenso zur Verfügung wie
  • Leinwände und Beamer in verschiedenen Größen und Stärken.
  • Das Haus ist mit Intercom und W-Lan ausgestattet.